en

Negative Strompreise: Wieso steigt mein Strompreis trotzdem?

Der deutsche Energiemarkt zeigt auch in 2023 eine Preisstruktur auf, die auf den ersten Blick paradox wirkt: Endverbraucher bezahlen für Ihren Stromverbrauch einerseits Rekordpreise, andererseits treten an der Strompreisbörse immer wieder sehr niedrige oder sogar negative Strompreise auf.
Autor
Magdalena Strasburger
Aktualisiert am
Lesezeit
3 min

Kann die Unvorhersehbarkeit von erneuerbaren Energien ein stabiles Stromnetz gefährden?

Strom lässt sich nur schwer speichern und um ein stabiles Netz zu garantieren, muss zu jedem Zeitpunkt genau so viel Strom produziert werden, wie auch aus dem Netz entnommen wird. Ist diese Balance nicht gegeben, kann es zu Stromausfällen kommen. Die Nachfrage muss somit das Angebot vorgeben, das Angebot wiederum ist nicht vollständig steuerbar. Dies hängt auch an dem wachsenden Anteil an erneuerbaren Energien im Strompreis Mix.

Da weder Wind noch Sonnenschein von Menschen beeinflusst werden können, ist Energieproduktion aus ihnen schwankend. Aber auch konventionelle Kraftwerke, die zur Energiegewinnung fossile Brennstoffe verwenden, können aus technischen und regulatorischen Gründen nicht immer kurzfristig heruntergefahren werden. 

So kann es passieren, dass es bei starkem Wind oder Sonnenschein eine Überproduktion an Strom gibt. Wer zu diesen Zeitpunkten Strom einkauft, wird dann sogar dafür vergütet!

Börsenstrompreis am 20. Januar 2023 im Tagesverlauf

Quelle: https://www.epexspot.com/en/market-data

Börsenstrompreis am 20. Januar 2023 im Tagesverlauf

Im Januar 2023 gab es zeitweise für eine gekaufte Kilowattstunde (kWh) bis zu 5 Cent. Aber auch wenn der Strompreis an der Börse nicht negativ ist, unterliegt er doch erheblichen Schwankungen und liegt häufig deutlich unter dem, was Endverbraucherinnen und Endverbraucher aktuell bezahlen. Diese profitieren erst deutlich später von niedrigen Energiepreisen, denn Versorger kaufen langfristig ein und geben den Einkaufspreis an ihre Kundinnen und Kunden weiter. Darüber hinaus ist der Strompreis, der Endverbraucherinnen und Endverbraucher in Rechnung gestellt wird, eine Mischkalkulation, der auch die Preisspitzen von 60 ct/kWh und mehr inkludiert.

Börsenstrompreis 20. Dezember 2022 bis 20. Januar 2023

Quelle: https://www.epexspot.com/en/market-data

Börsenstrompreis 20. Dezember 2022 bis 20. Januar 2023

Wie kann sichergestellt werden, dass der Energieverbrauch mit der Stromerzeugung Schritt hält?

Solange der Energieverbrauch die Produktion vorgibt, werden Endverbraucherinnen und Endverbraucher mit hohen Energiepreisen zu kämpfen haben. Der Ausbau von erneuerbaren Energien wie Wind- und Photovoltaikanlagen verschärft das Phänomen der variablen Strompreise weiter. Als Lösung eignet sich die Anpassung des Stromverbrauchs an die Erzeugung. Dafür werden entsprechende Stromtarife benötigt, die Anreize für Verbraucherinnen schaffen, wenn es eine Überproduktion von Strom gibt und der Börsenpreis somit besonders günstig ist. Energieversorger können ihren Einkauf dann entsprechend der Nachfrage anpassen und die günstigen Einkaufspreise weitergeben.

Kosteneffizient sind solche Tarife, bei denen sich der dem Kundinnen und Kunden in Rechnung gestellte Preise am aktuellen Preis von Strom an der Börse orientiert, insbesondere in Kombination mit einem Energiemanagementsystem. Dieses steuert den Energieverbrauch in einem Haushalt automatisiert nach festgelegten Anforderungen und Wünschen, sodass der Nutzer nicht einzugreifen braucht. Dabei kann ein Haushalt mit PV-Anlage, Wärmepumpe, Batteriespeicher und Elektroauto allein durch die Nutzung eines Energiemanagementsystems jedes Jahr mehrere hundert Euro einsparen. 

Negative Preise an der Strombörse werden auch zukünftig in unseren Alltag gehören und mit dem Ausbau von Erneuerbaren Energien noch häufiger auftreten. Auch wenn niedrige Börsenpreise nicht automatisch zu günstigeren Stromtarifen für Endverbraucherinnen und Endverbraucher führt, können die einzelnen Verbraucherinnen und Verbraucher durch intelligent gesteuertes Verbrauchsverhalten, doch von ihnen profitieren. Gemeinsam schaffen wir so die Klimawende.

Heartbeat App
1KOMMA5°

Jetzt Strom ab 9 Cent sichern

Finde heraus ob sich eine Solaranlage auch für dein Haus lohnt.